Lade...
 

Kommentare

  • Hella 14.11.2019 14:08

    Schließt "Recht auf wohnen" eventuell nötig werdenen Enteignung von Immo-Besitzern mitein?
  • Hella 14.11.2019 14:09

    Wer bezahlt Sanierung und Instandhaltung? Verfall wie einst im Osten?
    • ScientistFFM 28.01.2020 15:17

      Von den ca. 13. Mio. Wohngebäuden sind nur knapp 2,5 Mio. Gebäude Mehrfamilienhäuser.
      Daher sehe ich dies nicht als Hauptproblem Nr. 1 an. Mit den neuen CO2-Preisen wird sich diese Frage in Mehrfamiliengebäuden hoffentlich von selbst regeln.

  • Kai Tischer 22.01.2020 14:18

    Vielleicht wäre für eine Beurteilung eine Recherche zu aktuellen Zahlen über derzeit verfügbaren Wohnraum in Dtl. (Saniert&unsaniert) auf Anzahl Einwohner*innen in Dtl. praktisch. Darauf könnte sich ein Durchschnittswert ermitteln lassen, der als Vergleichswert zum derzeitigen Zustand dienen könnte. Dieser Durchschnittswert könnte kurzfristig zu Diskussion und Reflexion und mittelfristig für ein bedürfnisorientiertes "Wohnraumverteilung-Bieter*innen Konzpet" verwendet werden.
    Im groben wäre ein mögliches "Wohnraumverteilung-Bieter*innen Konzept" wie folgt: so&so ist der Durchschnitt, aus diesem&diesem Bedürfnis kommuniziere ich den Bedarf an so&so viel Wohnraum, dieser Bedraf ist höher/niedirger als der Durchschnitt -> Bieter*innen-Runden laufen so lange/werden angepasst, bis Wohnraum bedürfnisorientiert/gerecht(er) verteilt ist.

Sprache umstellen