Lade...
 

Autofreie Innenstädte


Problembeschreibung

Viele Innenstädte in Deutschland sind latent verstopft durch Individualverkehr. Dieses Problem wird verstärkt durch andere Faktoren wie fehlende Parkplätze. PKW, die in der Innenstadt auf der Suche nach Parkplätzen sind, erhöhen wiederum das Verkehrsaufkommen. Durch die Ballung von Individualverkehr, der auf fossilen Verbrennungsmotoren basiert, kommt es zu einer dramatischen Verschlechterung der Luftqualität in den Innenstädten. Dieser und andere Faktoren wie Lärmbelästigung und erhöhte Unfallgefahr machen das Leben in den Innenstädten zunehmend unattraktiv. Als Konsequenz drängen die Menschen in das Umland als Wohnort, was wiederum dazu beiträgt, dass sich der Pendelverkehr verdichtet.


Beschreibung der Maßnahme

Innerhalb eines klar definierten Gebiets (Innenstadt) wird der Individualverkehr auf der Basis von fossilen Verbrennungsmotoren grundsätzlich verboten. Die Beförderung von Einzelpersonen wird durch kostenlosen ÖPNV im Rahmen eines flächendeckenden Streckennetzes abgesichert. Zwecks Anschluss zum ÖPNV bleibt der Individualverkehr auf der Basis von alternativen Energiequellen bestehen, allerdings beschränkt auf Fahrzeuge mit einer noch auszuhandelnden Größe und Geschwindigkeit (z.B. eBikes).


Konkrete Umsetzung

Eine erste konkrete Umsetzung ist die Einführung der ticketfreien Nutzung von ÖPNV für alle Lebewesen, Fahrräder und Gegenstände. Eine noch zu definierende bundesweite Abgabe wird zur Finanzierung erhoben. Dies setzt den intensiven Ausbau der Bahn- und Busstrecken voraus. Dies beinhaltet u.a., dass für bewegungseingeschränkte Menschen Elektro-Caddys mit Fahrer*innen auf Zuruf oder Vorbestellung bereitgestellt werden. Außerdem müssen Fahrrad- und Fußwege flächendeckend ausgebaut werden sowie wettergeschützte und sichere Abstellmöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden. Zudem soll die unkomplizierte Ausleihe von (Lasten-)Fahrrädern und E-Bikes flächendeckend ermöglicht werden. Für Pendler*innen aus dem ländlichen Raum stehen Parkplätze außerhalb des Stadtgebiets mit Anschluss zum ÖPNV zur Verfügung (Park and Ride).


Problematische Aspekte der Maßnahme

Individualverkehr auf der Basis von fossilen Verbrennungsmotoren verlagert sich auf das Umland und schafft dort neue Problemzonen hinsichtlich der Luftqualität. Dieses Phänomen kann nur langfristig durch ein Produktionsverbot von fossilen Verbrennungsmotoren und dem damit einhergehenden sukzessiven Abbau dieser Fahrzeuge verhindert werden.

Stand der Übersetzung

Eingehend:

Ausgehend:

Sprache umstellen